Reise nach Kolumbien :: Die Website über Land, Leute, Lebenslust

reise-nach-kolumbien.de      

Wissenswertes rund um Kolumbien

instagram logoFolge uns auf Twitter

Essen & Trinken

24
Mai2015
Patacones - Kochbananen-Rezept aus Kolumbien Patacones -- www.reise-nach-kolumbien.de

Patacones aus Kochbananen sind eine beliebte Beilage in Kolumbien und können auch hier mehr Abwechslung auf die Teller bringen. Unser Rezept für Patacones.

Die Zutatenliste für die Patacones ist denkbar kurz. Alles was man für das Rezept benötigt sind Kochbananen und etwas Öl zum Anbraten. Ein wenig Salz und Knoblauch runden den Geschmack ab. Kochbananen bekommt man in Deutschland übrigens auf jeden Fall im Asialaden, Inzwischen gehören sie in gut sortierten Supermärkten aber auch zum Sortiment. Man sollte aber darauf achten, dass die Kochbananen für die Patacones noch grün und nicht zu weich sind. Hier unser kolumbianisches Rezept für die Patacones:

Das Rezept

Zutaten
Kochbananen
Pflanzenöl zum Frittieren der Patacones
Wasser, Salz und Knoblauch

Zubereitung der Patacones aus Kolumbien

Rezept Patacones

Zunächst die Kochbananen schälen und sie dann in gleichgroße Stücke schneiden (etwa 4 bis 5 Zentimeter lang). Man kann sie aber auch einmal in der Mitte halbieren und diese beiden Hälften dann nochmals der Länge nach teilen.

Anschließend die Kochbananen-Stücke für etwa 3 bis 5 Minuten frittieren, bis sie außen leicht hart ist und etwas Farbe angenommen hat (will man größere Patacones zubereiten, die man auch mit verschiedenen Zutaten belegen kann, kann man die Kochbanane auch im Ganzen frittieren).

Die Stücke anschließend aus dem Öl nehmen und auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen. Nicht zu sehr abkühlen lassen, damit sie beim anschließenden Plattieren nicht zerbrechen.

Patacones aus Kolumbien

Nun die Kochbananen-Stücke in einen Gefrierbeutel geben und beispielsweise mit einem Topf platt klopfen. Beim Plattieren kräftig klopfen und sollten sie etwas brüchig werden, kann man versuchen, sie mit den Händen wieder etwas in Form zu bringen. Wie dünn man die Patacones plattiert, ist Geschmackssache. Dicker als einen Zentimeter sollten sie aber nicht werden. Und je dünner sie sind, umso knuspriger werden sie hinterher (in diesem Stadium können die Patacons übrigens auch gut eingefroren werden - natürlich müssen sie auch nach dem Einfrieren nochmals frittiert werden - oder halten bis zu drei Tagen zugedeckt im Kühlschrank).

Vor dem zweiten Frittieren kann man die Patacones vorsichtig und ganz kurz in gesalzenes Wasser geben, in das zusätzlich eine Knoblauchzehe hineingepresst werden kann, um sie zu würzen. Danach müssen die Patacones aber trockengetupft werden, sonst spritzt das Fett über.

Zum Schluss werden die plattieten Kochbananenscheiben nochmals für etwa zwei Minuten frittiert, bis die Patacones fertig und knusprig sind.

Servieren.

Buen Provecho!

Zubereitung der Patacones

Wissenswertes über Patacones

Alternativ können die Kochbananen auch in einer Pfanne mit etwas Öl angebraten werden. So spart man sich etwas Öl. In Kolumbien gibt es spezielle Plätteisen (Tortilleras), mit denen man Oplaten, Arepas und Tortillas in Form bringt und die gleichzeitig auch zur Herstellung von Patacones verwendet werden. Diese werden in Kolumbien nicht nur gemeinsam mit Avocado als Beilage zu Frijoles con Pezuña gegessen, sondern können auch mit allerlei leckeren Zutaten wie Hackfleisch, Käse, Tomaten, frischem Salat oder Gemüse belegt und mit einem Dip wie Hogao bestrichen werden. Die Königsdisziplin ist wohl ein Hamburger mit Patacones anstelle des Brötchens.

Patacones - Die Zubereitung im Video

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.