Reise nach Kolumbien :: Die Website über Land, Leute, Lebenslust

reise-nach-kolumbien.de      

Wissenswertes rund um Kolumbien

instagram logoFolge uns auf Twitter

Essen & Trinken

09
Jun2015

Maismehl – Grundzutat für Arepas und Empanadas

Maismehl – Grundzutat für Arepas und Empanadas reise-nach-kolumbien.de

Maismehl – in Kolumbien ist besonders die Marke Pan bekannt – ist die Grundzutat für viele traditionelle Speisen in Lateinamerika. Das Besondere am kolumbianischen Maismehl: Es ist bereits vorgekocht.


Weißes Pulver aus Kolumbien, da war doch was… Stimmt, Maismehl. Die Grundzutat für kolumbianische Empanadas, traditionelle Arepas oder aber Tamales. Das spezielle kolumbianische, weiße Maismehl, das bereits vorgekocht wurde, unterscheidet sich vor allem in seinen Back- und Kocheigenschaften vom hierzulande bekannteren gelben Maismehl oder dem gröberen Maisgries, der für Polenta verwendet wird. In Südamerika wird fast ausschließlich das weiße Maismehl „Harina de Maiz Blanco“ von Pan verwendet, das in Venezuela hergestellt wird und auch hierzulande entweder im Asialaden oder aber im Internet für gut drei Euro pro Kilogramm zu haben ist. Die kolumbianische Maismehl-Marke heißt übrigens Doña Arepa.

Ist Maismehl glutenfrei

Der Proteingehalt von Maismehl ist recht niedrig, weshalb es sich – aufgrund der fehlenden Klebereiweiße (Gluten) – nicht für die Brotherstellung eignet. Doch Achtung: Auch wenn Mais eigentlich glutenfrei ist, kann Maismehl Spuren von Weizen oder Hafer enthalten, die bei der Herstellung hineingelangen. Daher wird Maismehl nicht als glutenfrei gekennzeichnet.

Nährwerte von Maismehl

100 g Maismehl von Pan haben folgende Nährwerte: 360 kcal / 1506 kJ, Eiweiß: 8 g - Fett: 2 g - Kohlenhydrate: 78 g

Maisstärke

Ein weiteres Mais-Produkt, welches in Kolumbien gerne verwendet wird, ist Maisstärke. Hierzulande auch unter dem Markenbegriff Maizena bekannt. Sie ist wiederum tatsächlich glutenfrei und wird vor allem zum Binden von Soßen und Suppen oder aber zur Herstellung von Buñuelos oder zum Backen verwendet.

Yuca-Mehl

Neben Maismehl existiert in Kolumbien noch ein weiteres eher exotisches Mehl. Yuca-Mehl ist von der Konsistenz her am ehesten mit Maisstärke zu vergleichen, wird aus der Maniok-Wurzel gewonnen und vor allem für die Zubereitung von Pan de Yuca  verwendet. Verwendet man das Yuca-Mehl anstelle von Maismehl, kann man auch Empanadas daraus machen. Auch Yuca-Mehl ist in Deutschland im Asialaden erhältlich. 

 

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.