5 Tipps für nachhaltiges Reisen in Kolumbien

Ohne Frage, Kolumbien ist ein wunderschönes Land. Aber die Natur ist wie überall zerbrechlich und es gilt, die große Artenvielfalt hier zu schützen. Wir geben fünf Tipps zum nachhaltigen Reisen in Kolumbien.

Während einer Kolumbienreise habt ihr das Gefühl, ihr wärt mitten in einer National Geographic Dokumentation gelandet. Strände mit wehenden Palmen, Kaffeeplantagen umgeben von grünen Hügel, trockene Hochebenen, hohe Berge, tiefe Täler und tropischer Regenwald im Amazonasgebiet: Diese landschaftliche Vielfalt, die freundlichen und hilfsbereiten Menschen, die typisch kolumbianischen Gerichte – all das wird euch bei eurer Kolumbienreise ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Zumal Kolumbien lange nicht mehr so gefährlich ist, wie es hierzulande noch vor 15 Jahren galt.

Auf Reisen in Kolumbien

Kolumbien ist ein Fest für eure Sinne. Damit auch spätere Generationen noch das gleiche Glück haben und Kolumbien so erleben können wie wir heute, hat der Reiseanbieter Fairaway ein paar Ratschläge auf Lager, wie Ihr eure Kolumbienreise nachhaltig gestalten könnt.

1. Auswahl der Unterkünfte

Die Auswahl der Unterkünfte ist ein entscheidender Faktor, die einheimische Bevölkerung kennenzulernen und die lokale Wirtschaft zu stärken. Achtet bei der Wahl von Unterkünften auf Ökolodges. Eine besondere Unterkunft ist beispielsweise die Ökolodge Playa la Roca in der Nähe von Palomino. Die Unterkunft zeichnet sich besonders durch ihre nachhaltige Architektur aus. Dort achtet man auf den Wasserverbrauch, die umliegende Flora und Fauna und man nutzt regionale Baumaterialien. Hier können Reisende einfach mal Ihre Seele baumeln lassen und inmitten der wunderschönen kolumbianischen Natur entspannen.

2. Kaffee und Kolumbien – Das gehört zusammen

Habt ihr euch schon mal gefragt, wie der morgendliche Kaffee produziert wird? In Kolumbien habt ihr die einmalige Chance, eine Kaffeeplantage zu besuchen und von Anfang an beim Produktionsprozess des Kaffees dabei zu sein. Wusstet ihr zum Beispiel, dass eine Tasse Kaffee 140 Liter virtuelles Wasser verbraucht? Nach dem Besuch einer Kaffeeplantage genießt ihr eure Tasse Kaffee morgens sicherlich mit mehr Wertschätzung.

Kaffeebohnen

3. Herzlichkeit Kolumbiens und lokale Initiativen

Die Kolumbianer sind sehr stolz auf Ihr wunderschönes Land. Sie werden euch sehr dankbar sein, dass ihr euch für eine Reise nach Kolumbien entschieden habt. Das lassen sie euch auch spüren. Natürlich bietet es sich auch an, lokale Initiativen auf eurer Reise zu besuchen, wie zum Beispiel La Vecina. Dies ist eine Stiftung in Cartagena, die sich für eine bessere Zukunft kolumbianischer Kinder einsetzt. Auffangzentren für Straßenkinder und Bildungsangebote werden bei der Stiftung geplant und erstellt. Zusammen mit einem Reiseführer könnt ihr diese lokale Initiative besuchen und euch hier einer Tour anschließen und mit dem Kanu die Umgebung abseits des inzwischen umstrittenen „Voluntourism“ erkunden.

4. Früchte lokal kaufen

Guanabana, Lulo, Uchuva, Granadilla: Für die meisten Menschen wahrscheinlich unbekannte Namen, selbst für die größten Fruchtliebhaber. Während eurer Reise durch Kolumbien, werdet ihr diese Früchte aber kennenlernen, schließlich werden die exotischen Früchte auf dem Markt, direkt auf der Straße, oder bei lokalen Fruchtbauern verkauft. Dementsprechend groß ist das Angebot an Fruchtsäften – bei der großen Auswahl werdet ihr euch oft nicht entscheiden können. Vergesst auch eure Kamera nicht, denn die Märkte sind reinste Farbspektakel. Durch den Einkauf auf Märkten und bei lokalen Anbietern, wird die regionale Wirtschaft gestärkt.

5. Der perfekte Ort, um neue Dinge zu lernen

Eine Sprache zu sprechen oder diese vor Ort zu erlernen, ist der einfachste Weg, um auf die einheimische Bevölkerung zuzugehen und sie zu verstehen. Wenn ihr eine längere Reise plant oder wirklich besondere Begegnungen erleben möchten, lohnt es sich, vorab zumindest ein wenig Spanisch zu lernen. Und wenn das vor der Reise nicht möglich ist: In den großen Städten von Kolumbien findet ihr ein gutes Angebot an Sprachkursen für alle Niveaus. Wer also einen kurzen oder intensiven Sprachkurs machen möchte, ist in Kolumbien am richtigen Ort und kann so das angenehme mit dem nützlichen verbinden. In Städten wie Bogotá und Medellín wird zudem sehr deutliches und akkurates Spanisch gesprochen – ideal, um die Sprache zu lernen!

medelllin

Mehr über Fairaway

Bei Fairaway kann man sich eine individuelle und vor allem nachhaltige Kolumbienreise zusammenstellen. Durch die Zusammenarbeit mit lokalen Reisespezialisten, in diesem Falle mit Erik, der schon seit Jahren in Kolumbien wohnt, können individuelle Angebote erstellt werden, die die Wünsche des Reisenden berücksichtigen.