Proexport Colombia

Medellin – Innovativste Stadt der Welt

Das Wall Street Journal, das Urban Land Institute (ULI) und Citi, eine der führenden globalen Banken, identifizierten Medellin, Kolumbiens zweitgrößte Stadt, zur innovativsten Stadt 2012. Warum das so ist.

Die Ernennung Medellins als innovativste Stadt 2012 ist das Ergebnis eines vor zwei Jahrzehnten begonnenen Transformationsprozesses, der eine der wichtigsten Städte Kolumbiens in ein internationales Management Model, eine attraktive touristische Destination sowie in eine Business Location wandelte. Eine große Auszeichnung für die 2,4 Millionen Einwohnerstadt.

Neue Bibliotheken, Parks, Schulen – Medellin investiert in die Zukunft

Medellin baute unter anderem öffentliche Bibliotheken, Parks und Schulen in den sozial benachteiligten Gebieten und startete eine Reihe von Transport-Initiativen, die diese Gebiete mit den Industrie- und Handelszentren verbinden sollen. So wurde unter anderem auch ein System von Rolltreppen und Metrocable (Gondel-Aufzugsanlage) geschaffen. Diese Neuerungen stimulieren nicht nur weitere Investitionen, sondern fördern auch eine Angleichung der sozialen Gefälle und sind zudem nachhaltig im Bereich Umwelt.

„Medellin verfügt unter anderem über einen strategischen Warenbestand: Infra- und Geschäftskultur und menschliches Kapital. Es ist eine Stadt, die hart arbeitet, um der Welt von ihrem eindrucksvollen Tourismus-Angebot und ihren Fähigkeiten in der Industrieproduktion zu überzeugen und um ausländischen Kapitalanlegern die großen Möglichkeiten aufzuzeigen, die sich hier für sie ergeben können“, so Maria Claudia Lacouture, Präsidentin von Proexport Colombia.

Bezogen auf Direktinvestitionen aus dem Ausland ist das Gebiet von Antioquia mit 23,5% Nummer zwei in Kolumbien. Dies geht aus den Zahlen (zwischen 2007 und 2011) der Bank der Republik Kolumbien hervor. Große multinationale Konzerne wie Grupo Casino (Frankreich), Hewlett Packard (USA), PPG (USA), Procter & Gamble (USA) und MS Timberland Holdings (Schweden) beschlossen, sich in der Stadt niederzulassen.

80 Hochschulen in Medellin

Die Gründe sind vielfältig. Um einen zu nennen: das qualifizierte Talent der Menschen. Die Metropole hat 80 Hochschuleinrichtungen, die zwischen 2001 und 2011 mehr als 51.300 Studenten im Management, 19.100 in Rechtswissenschaften, 13.800 in öffentlicher Buchhaltung und 12.000 in Systemtechnik, Ingenieurskunst und verwandten Feldern ausbildeten. Außerdem setzt Medellin auf Zweisprachigkeit und investiert ungefähr 30 Millionen US-Dollar, um 1.500 englische Lehrer und 1.000 Studenten vor 2015 bilingual auszubilden.

Medellin setzt auf zukunftsorientierte Technik

In der Industriehauptstadt Kolumbiens sind Neuerung und Unternehmerschaft Schlüsselthemen. Zurzeit gibt es mehr als 400 innovative Projekte und mehr als 745 Forschungsgruppen in Antioquia, geprüft von Colciencias (dem kolumbianischen Institut für Wissenschaft), die sich auf die Entwicklung des intelligenten Stromnetzes, der Energieeffizienz, der Entwicklung von E-Lerninhalten, von Software, mobilen Anwendungen, Digitalzeichentrickfilm, Telemedizin und Biotechnologie konzentrieren.

Medellin ist eine Stadt mit einer für das Land bedeutenden Exporttradition. Laut Ministerium für Handel, Industrie und Tourismus haben sich die Exporte von Antioquia im Jahr 2012 auf 6,7 Milliarden US-Dollar, um 11,1% erhöht, verglichen zum Vorjahreszeitraum. Fast die Hälfte der Exporte entfallen dabei auf Produkte wie Bananen, Kleidung und Fahrzeuge.

Weitere Informationen und Quelle: www.proexport.com