www.reise-nach-kolumbien.de

Museo Nacional – Das Erbe Kolumbiens

Das Museo Nacional de Colombia in Bogotá ist tatsächlich – und man möchte fast sagen: wie es sich gehört – das älteste Museum Kolumbiens. Bereits 1823 wurde es im Stadtzentrum eröffnet.

Francisco de Paula Santander, Vizepräsident des damaligen Großkolumbiens und späterer Präsident der Republik Neu-Granada, gründete das Museo Nacional im Jahre 1823, kurz nach dem Ende der Kolonialherrschaft Spaniens und der Gründung Großkolumbiens(mehr zur Geschichte Kolumbiens). Seit dem Jahr 1948 ist das Museo Nacional im Panóptico de Cundinamarca, einem Gebäude das vormals als Gefängnis geplant war, in der belebten Einkaufsstraße Avenida 7 untergebracht.

 

Die etwa 30 Millionen Ausstellungsstücke umfassende Sammlung teilt sich auf die Bereiche Kunst, Geschichte, Archäologie und Völkerkunde auf und beginnt selbstverständlich in präkolumbianischer Zeit. Dabei widmet sich der völkerkundliche Teil der Ausstellung den indigenen Völkern, die das Gebiet in der Vorkolonialzeit besiedelten. Zudem sind zahlreiche Exponate und Schmuck der Chibcha aus Gold zu sehen, wenngleich das Museo del Oro einen weitaus größeren Goldschatz beherbergt.

 

Bei den gezeigten Gemälden handelt es sich wiederum um kolumbianische, lateinamerikanische und europäische Kunst aus der Kolonialzeit bis heute. Besonderes Highlight ist sicher die Ölgemälde-Sammlung von Fernando Botero, die neben jener des Museo Botero zu den bedeutendsten des Landes zählt. Das neueste und gleichzeitig sehr spektakuläre Exponat ist allerdings der Liqui-Liqui, jener Ausgehanzug den Gabriel Garcia Marquez, der vergangenes Jahr leider verstarb, zur Verleihung des Literaturnobelpreises 1982 trug. Allerdings ist die Ausstellung zum Schutz der Textilien auf einige Monate beschränkt und man sollte sich beeilen, um den Anzug zu sehen.

     

Ein Besuch im Museo Nacional de Colombia lohnt sich allemal, zumal für die permanente Ausstellung kein Eintrittspreis erhoben wird. Man erfährt in dem großen und doch übersichtlichen Museum so einiges über die Geschichte Kolumbiens. Im Anschluss an den Museumsbesuch bietet sich ein Bummel durch den kleinen Laden des Museums, eine Tasse Kaffee im grünen Innenhof des schönen Gebäudes oder aber ein Essen im zugehörigen Restaurant an. Das angesagte Restaurant serviert typische Landesküche Kolumbiens.

Infos zum Museo Nacional de Colombia in Bogotá

Adresse:
Avenida Carrera 7 # 26, Bogotá, Kolumbien

Öffnungszeiten:
Das Museo Nacional de Colombia hat an normalen Tagen täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr (außer So: 10 – 17 Uhr) geöffnet.

Homepage:  www.museonacional.gov


Simon Bolívar